Mein kynologischer Lebenslauf

1978 bekam ich meinen ersten Rottweiler mit IRV-Papieren.

Als Mitglied im Deutschen Schäferhundverein (SV) bildete ich Alf aus.
Er legte SchH I, SchH II, SchH III und FH ab. Ich wurde dann Mitglied im ADRK und tauschte seine Papiere gegen eine Register-Ahnentafel ein.
Im September 1980 wurde ich mit ihm Landessieger und fuhr zur Deutschen Meisterschaft nach Idar-Oberstein.
1981 beschloß der ADRK ein Teilnahmeverbot für registrierte Hunde an Siegerprüfungen.
Alf wurde 4x auf der Landesausscheidung und 1x auf der Deutschen Meisterschaft geführt.
   
Den zweiten Rottweiler in meinem Zwinger, Hanni von der Bergschmiede, bekam ich als Welpen im Oktober 1980.
Hanni wurde von mir aufgezogen, in SchH I und zur ZTP ausgebildet.
Mit dieser Hündin begann ich meine Rottweilerzucht.
Aus dem A-Wurf ging Assi vom Nienburger Land hervor.
Ausgebildet wurde sie von mir in SchH I, SchH II, SchH III und FH.
Nach abgelegter ZTP kam der B-Wurf im Januar 1985, woraus ich mir den Ben und die Bea aussuchte.
Assi wurde 1985 auf der Landesausscheidung geführt und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft in Rehburg.
Sie wurde 3x ausgestellt (V2) und zur Körung in Rüsselsheim gemeldet.
Leider erkrankte Assi kurz vor dem wichtigen Termin und mußte wegen Nierenzerfall 3 Wochen in der Tierärztlichen Hochschule am Tropf ernährt werden.
Nach der Genesung habe ich sie in die USA verkauft, wo Assi dann Leistungssiegerin geworden ist.

Ben vom Nienburger Land habe ich nach abgelegter SchH I und bestandener ZTP nach Kalifornien verkauft.
Dort wurde er "Campanion Dog by the Bahamas Kennel Club" und "Champion by the Kennel Club".
Später kam Ben zu mir zurück, um die SchH II, SchH III und FH abzulegen.
Bea vom Nienburger Land behielt ich für meine Zucht.
Sie wurde von mir in SchH I - SchH III, IPO III und FH ausgebildet, bestand die ZTP und die Körung und wurde 3x ausgestellt und V 1 plaziert.
Als 6- jährige Hündin ist Bea 5x auf der Landesausscheidung geführt worden, war 4x Landessieger und 5x Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft. Plazierungen: Platz 4 bis 9. (Leistungsheft 01 Seite 02):

Bea war 4 Jahre die leistungsbeste Hündin im ADRK.
1989 hat sie die beste Fährtenarbeit der Deutschen Meisterschaft gezeigt.
Im Schutzdienst war sie 1991 der beste Hund und wurde auf der IFR-Weltmeisterschaft in Italien Vizesieger in der Einzelwertung.
Auf der Deutschen Meisterschaft ist Bea als Fährtenhund 1x geführt worden.
Als Zuchthündin hat sie leider nur einen Wurf gehabt.

 

Aus diesem Wurf ging Cora vom Nienburger Land hervor.
Cora stand in Italien, hatte SchH III, ZTP und wurde Europasiegerin.
Mit ihr zog ich den J-Wurf (2 Welpen). Die Hündin ist in Italien und der Rüde, Janko vom Nienburger Land, ging nach Spanien.
1994 und 1995 wurde Janko mit Leticia Lama Spanischer Leistungssieger.
Auf der IFR-Meisterschaft belegten sie den 17. Platz.
Aus dem D-Wurf habe ich die Hündin Daggi vom Nienburger Land aufgezogen und in allen Prüfungsstufen ausgebildet.
Daggi wurde 2x auf der Landesausscheidung geführt.
Später konnte ich den Daggi- Sohn Kanto vom Nienburger Land erwerben und ausbilden.
Leider verendete der Rüde nach nur 3-monatigem Zuchteinsatz
an einer Magen- Milzdrehung.
Über Ben und Engie von Biefang hatte ich Ilka vom Nienburger Land aufgezogen, ausgebildet und von 1993 bis 1997 als Zuchthündin eingesetzt.
Ilka brachte 4 Würfe ( M- bis P-Wurf ).
In der Folgezeit habe ich mit 8 weiteren Hunden die Schutzhund- und Zuchttauglichkeitsprüfungen abgelegt.
Der Gebrauchswert der Hunde hat trotz bestandener Prüfungen für mich
nicht gereicht, um sie zur Zucht einzusetzen.

Die zur Zeit aktuellen Hunde finden sie unter „Zuchthunde“.

 

Hier finden Sie uns:

Rottweiler Zwinger
Wilhelm-Busch-Weg 19
31627 Rohrsen

 

Tel.: 05024/1403
Fax: 05024/1226

 

E-Mail schreiben

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rottweiler Zwinger